SPARKLING PICTURES Steinstr. 42 81667 Munich, Germany Felix von Poser +49 (0) 162 90 300 20 info@sparklingpictures.com

NABILAH

Die junge Afghanin Nabilah wird durch einen Unfall schwer verletzt. Während ihr jüngerer Bruder Hilfe holt, wird die bewusstlose Nabilah von deutschen Soldaten geborgen und mit ins Camp genommen. Im Gegensatz zu seinen Kameraden sieht der deutsche Offizier Kraus seine soldatischen Pflichten noch nicht als erfüllt an und macht sich - gegen den Willen seines Vorgesetzten - auf die Suche nach Nabilahs Bruder.
Kurzfilm: 22 Minuten
Genre: Drama
Fertigstellung: Oktober 2014
Drehort: Solnhofen, Bayern
Regie: Paul Meschùh
Drehbuch: Aydin Alinejadsomeeh in Zusammenarbeit mit Paul Meschùh
Ko-Produzenten: Theres Seemann, Bayerischer Rundfunk, HFF München
Kamera: Michael Heinz
Szenenbild: Stephanie haas
Kostümbild: Eva Maria Simon
Schnitt: Fabian Rüdisser
Nicholas Reinke
Sobi Darcal
Amin Nasir
Maria Rui
Sharzad Keyhani
Olaf Krätke
u.a.
tba
Auswertung beginnt 2015

ZWEI ZIMMER BALKON

Eine Wohnung zu finden, ist schwer. Das erfährt auch Tom, der seiner Freundin mit einer gemeinsamen Bleibe seine Liebe beweisen soll. Als studentischer Single ist diese Aufgabe in München so gut wie unmöglich, vor allem, wenn man selbst gar nicht unbedingt umziehen will. Zufällig trifft er Nola und schließt sich mit ihr zusammen, um die Vermieter als „Paar“ zu überzeugen. Doch dann kommt alles anders als geplant. Eine unterhaltsame Komödie über das Suchen und Gefundenwerden in einer Großstadt.
Die Blaue Blume
17. Augsburger Kurzfilmwochenende: 1. Platz
Bayreuther Kurzfilmfestival Kontrast: Publikumspreis
Shorts at Moonlight: 3. Platz
Fünf Seen Filmfestival: Goldenes Glühwürmchen
Studio Hamburg Nachwuchspreis
Open Air Filmfest Weiterstadt 2010
Schwabinger Open Air Kino 2010
Emmentaler Filmtage 2010
Klein Jasedower Filmtage 2010
Konstanzer kurz.film.spiele 2010
32. Biberacher Filmfestspiele 2010
Int. Studentenfilmfestival München 2010
FILMZ - Festival des deutschen Kinos Mainz 2010
11. Landshuter Kurzfilmfestival 2010
Hofer Filmtage (Premiere)
u.a.
Kurzfilm: 32 Minuten
Genre: Komödie
Fertigstellung: September 2009
Drehort: München
www.zweizimmerbalkon.de
Regie: Enno Reese
Drehbuch: Katharina Eyssen, Enno Reese
Produzenten: Kiri Trier und Felix von Poser
Kamera: Gero Kutzner
Musik: Sebastian Pille
Szenenbild: Maike Althoff, Anna Wagner
Kostümbild: Christina Vogel
Schnitt: Georg Söring
Casting: Franziska Aigner
Karolina Horster
Gabriel Raab
Lena Dörrie
Christian Lex
Michael Kranz
Felix Hellmann
Teresa Rizos
Julia Gschnitzer
u.a.

NEBENEINANDER

Ein schöner Frühlingstag am See. Eine Bank, ein Steg, ein Paar und eine große Liebe.
Rosemarie hat Alzheimer, doch ihre Liebe ist so lebendig wie eh und je. Ihr Mann Walther kommt sie regelmäßig besuchen. Heute hat er es besonders schwer, denn seine Frau erkennt ihn nicht mehr.
Runner Up - Best Student Live Action, Palm Springs Short Fest, 2010
F.W. Murnau Kurzfilmpreis, 2011
Diplom - Festival of Nations, 2011
31. Max Ophuels Preis Film Festival, 2010
11. Landshuter Kurzfilmfest, 2010
Shorts at Moonlight, 2010
16. Palm Springs International Short Fest, 2010
15. Berlin and Beyond Filmfestival, San Francisco 2010
64. Cannes Film Festival, 2011
13. Festival de Cine Alemán, Madrid 2011
11. Festival de Cine Alemán in Buenos Aires, 2011
17. Festival du Cinema Allemand, Paris 2011
7. Festival des deutschen Films Moskau, St. Petersburg, Nowosibirsk, 2011
The Museum of Modern Art, New York, 2012

COMING UP:
28. Warsaw international Filmfestival, Warschau Oktober 2012

Kurzfilm, 13 Minuten
Genre: Liebesgeschichte / Drama
Fertigstellung: 2010
Drehformat: Super16mm
Drehort: Seehausen am Staffelsee
Regie: Christoph Englert
Produzent: Felix von Poser
Producer: Kiri Trier
Drehbuch: Sarah Bräuer und Christoph Englert, nach einer Idee von Christoph Englert
Kamera: Jenny Bräuer
Musik: Martina Eisenreich
Szenenbild: Christane König
Kostüm: Kathrin Birkmann
Schnitt: Jana Krohn
Michael Hanemann
Petra Kelling
Lisa Wagner
Felix Rech
Tanja Frehse
und Johannes Silberschneider

SPAGETTHI FÜR ZWEI

Der sympathische aber einsame Finn ist auf dem Weg zum Mittagessen. Bedrohlich lauert bereits die Außenwelt auf ihn, denn in seiner Vorstellung wimmelt es nur so vor vermeintlichen Betrügern, Ludern und Kriminellen! Was eigentlich nur ein alltäglicher Spaziergang werden sollte, entpuppt sich als Odyssee. Es beginnt ein wirrer Kampf gegen die Welt und gegen sich selbst. Und am Ende siegt der Verlierer...
Manlleu Film Festival Barcelona: Audience Award
NYLA Int. Filmfestival New York: Award of Excellence
L.A. film and script festival: Best Narrative Short Best of Festival, Artsfest - Film Festival Harrisburg
Best of Show, Best Shorts Competition USA
Kurzfilm: 18 Minuten
Genre: Situationskomödie
Fertigstellung: 2011
Drehformat: RED 4K
Drehort: Landkreis Miesbach
www.spaghetti-film.com
Buchvorlage: Federica Kitamura-de Cesco
Buch & Co-Regie: Betina Dubler
Regie & Produktion: Matthias Rosenberger
Herstellungsleitung & Co-Produzent: Felix von Poser
Kamera: Kaspar Kaven
Musik: Max Jetzinger
Szenenbild: Victoria Alexander
Kostüm: Christina Vogel
Schnitt: Sebastian Prittwitz
Casting: Franziska Aigner
Johannes Silberschneider
Toks Körner
Mia Aegerter
Stefan Rutz

PROSIEBEN WEBSERIE: DER FLUCH VON SELMEN

Auf ProSieben.de findet der Zuschauer einige Wochen vor der Ausstrahlung des TV-Movies "Hepzibah - Sie holt dich im Schlaf" ein Videotagebuch der Praktikantin Billie von den Dreharbeiten des Films. Anfänglich ein lustiger Blick hinter die Kulissen, entwickelt sich das Videotagebuch, nachdem unheimliche Dinge am Set passieren, denen Billie auf den Grund gehen will, immer mehr zu einer Mystery-Doku. Im Dorf trifft Billie auf Steffie, die ebenfalls einen Videoblog führt, da sie glaubt vom Fluch betroffen zu sein. Je mehr Steffie recherchiert, desto klarer ist es: sie kann ihr Leben nur retten, wenn sie dem Fluch ein Ende setzt.
Arbeitstitel: The Witching Hour Online
Genre: Mystery-Online-Serie
"Billie's Videotagebuch": 9 x 4 Minuten
"Steffie's Blog": 10 x 3 Minuten
Auftraggeber: ProSieben
Fertigstellung: 2010
Regie: Michael Wolf
Produktion & Konzept: Felix von Poser
Redaktion: Yvonne Weber & Christian Balz
Service Producer Prag: Wilma Film
Kamera: Jan Linnartz & Sanne Kurz
Musik & Sounddesign: Sergio Minutillo
Titelmusik: David Reichelt
Schnitt: Mathias Brod
Mareike Lindenmeyer
Emily Cox
Jan Linnartz
Alina Stiegler
Jockel Tschiersch
Bernd-Christian Althoff
Stefanie von Poser
Christian Hoening
Markus Subramaniam

Und als sie selbst:
Robert Sigl
Eleanor Tomlinson
Christopher Elson
Finn Atkins
David Tomas Meier

Stand By / The Future is now

Jedes Jahr werden 20,5 Milliarden Kilowattstunden Strom durch Stand-by Leuchten verbraucht.
Genausoviel verbraucht die Großstadt Berlin in anderthalb Jahren an Energie

Ein Werbespot der Initiative "The Future is now" von Michael Ballhaus.

Werbefilm, 1 Minute
Werbespot des Vereins The Future is now e.V. von Michael Ballhaus
Fertigstellung: 2010
Drehformat: ARRI D21
Drehort: Berlin
Idee & Regie: Isabella Willinger
Produzent: Michael Ballhaus
Ausführender Produzent: Felix von Poser
Kamera: Ngo The Chau
Szenenbild: Barbara Jäger
Schnitt: Andi Preisner
VFX: Sebastian Nozon u.a.
Darsteller: Sebastian Brande

Demolition Disco - Big Mama

Railroad station zoo in Berlin, Germany... a trashed wasteland destined to become a magical place! Somewhere between the Matrix and a urinal, this abandoned kingdom is brought back to life by a crowd of eccentric characters from Vikings to sweet Death.
The music video 'Big Mama' is a satiric examination on sound and video levels dealing with conventions regarding beauty & aesthetics.
Enter the realm of digital insanity when a big pack of humor strikes dark & dirty electronic bass-music attitude! Big Mama HA HA!
1.Platz Amsterdamer Film Festival Musikvideo
Best Music Video, Great Lakes Film Festival
Best of Category, Yosemite Film Festival
Best Music Video, San Francisco Frozen Festival
Loop Winner, Deep Fried Film Festival
Best Music Video, 15 Minutes of Fame
Best Music Video, Porto7
1. Platz, The Indie Gathering
Silver Palm, Mexico Int. Film Festival
Musikvideo, 3 Minuten
Fertigstellung: 2011
Drehformat: Red
Drehort: Berlin
Konzept und Regie: KRONCK
Ausführende Produzenten: Jan Linnartz, Max Mayer
Koproduzent: Felix von Poser
Kamera: Luis de Maia
Schnitt: Simon Gstöttmayr
Animationen: David Scharf
ttb

GRAVIS – THE INCREDIBLE IPHONE

iPhone – es ist mehr möglich als man denkt.
Werbefilm: 3 x 1 Minuten
Fertigstellung: 2010
Drehformat: Red
Drehort: München
Konzept und Regie: Matthias Lang
Ausführender Produzent: Sebastian Bartetzko
Produzent: Felix von Poser
Kamera: Kaspar Kaven
Musik: David Reichelt
Kostüm: Barbara Schwarz
Schnitt: Sebastian Prittwitz
VFX: Robert Mayer
Marianne Schubart-Vibach
Sebastian Gerold
Klaus Kunwar
Sigrid Bennett
Gerhard Wittmann
u.a.

3 WERBESPOTS THANK YOU THIRD WORLD

Die Kampagne Thank-you-third-world wehrt sich gegen die Selbstverständlichkeit mit der wir bereitwillig Produkte aus der dritten Welt konsumieren.
World Media Festival: Intermedia Globe GOLD
Crank Cookie Shortfilmdays: Publikumspreis
Intermon Oxfam: 1. Platz Actua 2010
Formula Mundi Clipwettbewerb: 1. Platz
One Minute Festival: 1. Platz der Jury
One Minute Festival: 1. Platz des Publikums
Backup (non)commercial Award
Spotlight Bronze 2009: Preis der Jury
Spotlight Silber 2009: Publikumspreis
Spotlight: Vision Award 2009
Die Klappe in Bronze 2009
Designpreis der Bundesrepublik Deutschland: Nominierung
Werbespots, 3 x 60 Sekunden
Genre: Satirische Werbespots
Fertigstellung: Februar 2009
Mehr als 1 Million Klicks auf YouTube
www.thank-you-third-world.de
Eine Kampagne von KRONCK: Jessica Benzing & Maximilian Gerlach
Produzenten: Kiri Trier und Felix von Poser
Kamera: Luis de Maia
Szenenbild: Bettina Zirngibl & Cinzia Fossati
Kostüm: Christina Vogel
Schnitt: Simon Blasi
Animationen: David Scharf
Farbkorrektur: Evo7
Markus Eberhard
Nadja Petri
Tobias Finsterwalder
Simon Blasi
Steve Hudson

DAS HEIMLICHE GERÄUSCH

Das Beste aus den 80ern, 90ern und würg.... Morning-Show-Moderator Max hat längst die Lust an seinem Radiojob verloren und spielt seinen Hörern die gute Laune nur vor. Stattdessen legt er sie mit Gewinnspielen herein, bei denen kein Anrufer je gewinnen kann. Als eines Morgens Sanja in seiner Show anruft und durch ein Missverständnis doch den Jackpot knackt, wird Max neugierig. Er verliebt sich in die Stimme der geheimnisvollen Frau, die zwar mit ihm telefonieren, ihn aber nicht treffen will. Als er die Spannung nicht mehr erträgt, klopft Max eines Tages unangekündigt an Sanjas Wohnungstür – und steht vor einer Entscheidung, die sein ganzes Leben auf den Kopf stellt.
FBW Prädikat "Besonders Wertvoll"
Kurzfilm des Monats der Filmbewertungsstelle Wiesbaden
19. Bamberger Kurzfilmtage 2009: Publikumspreis "Bamberger Reiter"
Shorts at Moonlight: 1. Publikumspreis
Independent Days Karlsruhe: Publikumspreis
Kurzfilm des Jahres 2008 der deutschen Filmkritiker
Kurzfilm, 28 Minuten
Genre: Drama
Fertigstellung: Oktober 2008
Drehformat: 35 mm
Drehort: München
Buch & Regie: Michael Watzke
Produzenten: Michael Orth und Felix von Poser
Kamera: Dixie Schmiedle BVK
Musik: Wolfgang Netzer
Szenenbild: Sophie von Armansperg & Tobias Maier
Kostümbild: Christina Vogel
Produktionsleitung: Cecile Lichtinger
Schnitt: Stefanie Trauth
Matthias Walter
Anna Brüggemann
Stefanie von Poser
Stefan Murr

DAS BUCH DES ALCHEMISTEN

Ein Buch, das den Leser umbringen kann - für Severin eine längst vergessen Kindheitsangst. Bis er die gefürchteten Seiten plötzlich wieder in seinen Händen hält und jede Zeile seine schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen scheint. Gemeinsam mit einem Buchhändler wagt er die Lektüre und gerät in den Sog des Alchemisten...
Silberner Bär des 37. Festival der Nationen Ebensee
Nominierung für den Méliés d'Argent
Kurzfilm, 23 Minuten
Genre: Thriller
Fertigstellung: 2008
Drehformat: RED Raw
Drehort: München
Buch & Regie: Michael Wolf
Kamera: Sanne Kurz
Musik: Markus Lehmann-Horn
Szenenbild: Juliane Engelhardt
Künstlerische Leitung: Anne-Charlotte Viriot
Schnitt: Jana Musik
David Zimmerschied
Christian Hoening
Ferdinand Schmidt-Modrow
Matthias Renger
Matthias Weil
Niels Clausnitzer

FRIDA FINDEN

Martin und Jakob trennen nur wenige Jahre aber ideologische Welten voneinander. Martin ist ein angehender Jurist mit bürgerlichen idealen, Jakob ist Freizeit-Metallkünstler mit einem Hang zur Entspannung. Doch eines verbindet die beiden: Sie sind Brüder. Als ihre Mutter Frida unerwartet stirbt, und die Frage aufkommt, wie sie bestattet werden soll, prallen die Lebensentwürfe der dickköpfigen Brüder aufeinander. Um der Mutter schließlich zu einem angemessenen Begräbnis zu verhelfen, müssen beide über ihren Schatten springen - und dabei einiges aufs Spiel setzen.
Filmpreis 2009 des MedienCampus Bayern
Silberner Bär, 37. Festival der Nationen Ebensee
Kurzfilm, 23 Minuten
Genre: Drama
Fertigstellung: 2008
Drehformat: 16 mm
Drehort: München, Berlin
Buch & Regie: Johannes Disselhoff
Co-Autorin: Julia Schwarz
Produzenten: Kiri Trier und Felix von Poser
Producer: Andi Hörl
Koproduzenten: Johannes Disselhoff, Hochschule für Fernsehen und Film München
Kamera: Jenny Bräuer
Musik: Ukebucket, Narciso Lobo
Szenenbild: Maike Althoff, Tobias Maier
Schnitt: Max Fey
Nicholas Reinke
Martin Schick
Eva Meier
u.a.

IN FORMATICA

Der Mauszeiger bewegt sich nicht mehr, Musik piept nur noch, Programme frieren ein - scheint Ihr Computer auch ein Eigenleben zu führen? Was, wenn der wahre Grund für Abstürze nicht bei Chips, Bits und Schaltungen liegt, sondern bei wohlverdienten Kaffeepausen, verwirrten Musikern oder hübschen Trojanerinnen? Eine Satire über die Technisierung des Menschen und die Vermenschlichung der Technik. Träumen auch Sie noch manchmal von ihrer alten Schreibmaschine?
Talentprobe ZDF Das Kleine Fernsehspiel: Nominierung
FBW Prädikat "Wertvoll"
Jugend filmt: Schnittpreis
Filmnach8: 3. Preis der Jury
KuFiFe Stuttgart: 3. Preis
Clermon-Ferrand Short Fim Festival
9. Landshuter Kurzfilmfestival 2008
Diessener Kurzfilmfestival
Fundao International Young Film Festival
shnit Kurzfilmfestival, Bern
Reikä Reuna Festival, Orivesi 2008
URST 2008, Salzburg
Bozener Filmtage
cinefiesta, Puerto Rico
37. Sehsüchte, Potsdam-Babelsberg
imaginaria, film festival, Atalante
KUFIFE 9. Kurzfilmfestival, Stuttgart
Kurzfilm, 8 Minuten
Genre: Satire
Fertigstellung: Dezember 2007
Drehformat: 16 mm schwarz/weiß
Drehort: München & Hausham
Buch & Regie: Matthias Lang
Koproduzenten: Hochschule für Fernsehen und Film München
Kamera: Kaspar Kaven
Musik: David Reichelt
Schnitt: Matthias Lang
Volker "Zack" Michalowski
Mia Aegerter
Herman van Ulzen
u.a.

HIGH DEFINITION

Sommersonne, Vogelgesang, kühles Bier.
Drei Freunde, ein Samstagnachmittag.
Da wird es laut, hektisch, hochauflösend.
Kurzfilm, 12 Minuten
Genre: Komödie
Fertigstellung: 2007
Drehformat: 16mm
Drehort: München
Buch, Regie & Schnitt: Eugen Gritschneider
Ausführender Produzent: Philipp Reuter
Produzent: Felix von Poser
Kamera: Tobias Tempel
Dennis Herrmann
Florian Fisch
Nicolas Flocken

STILLER ABTRAG

Wenn ein Mensch einsam stirbt, wenn keiner mehr da ist, der seine letzten Angelegenheiten regelt und sich der Überbleibsel seines Lebens annimmt, dann wird er von Amts wegen bestattet. Beamte und Beauftragte recherchieren, organisieren, verwerten und verwalten. Am Ende bleibt nichts übrig als eine numerierte Urne in einer vergitterten Nische.
1. Preis der Jury Curt.doc Vidréres/Girona
Spezielle Erwähnung der Young Jury Zagrebdox
1. Preis der Jury Documenta Madrid
Olot.doc 5a mostra inernacional de documetals, Spanien
Curt.doc Short Documentary Festival, Spanien
Festival inernational Signes de Nuit, Paris
ZagrebDox International Documentary Film Festival, Zagreb
Psarokokalo Short Film Festival, Athen
LÁlternativa Festival de Cinema Independent, Barcelona
Internationales Filmfestival Visions du Réel (Nyon, Schweiz)
Internationales Dokumentarfilmfestival Documenta Madrid
Landshuter Kurzfilmfestival
Europäisches Kurzfilmfestival Euroshorts (Warschau)
Flensburger Kurzfilmtage
Internationales Kurzfilmfestival Shortmoves (Halle)
Kurzfilmfestival Bunter Hund (München)

SAME DIFFERENCE

Patrick ist Auftragsmörder. Sein heutiger Auftrag scheint Routine zu sein, doch als er mit einem alten Bekannten konfrontiert wird kommt alles anders. Ein psychologisches Portrait eines nicht ganz gewöhnlichen Berufs.
Kurzfilm, 23 Minuten
Genre: Krimi
Fertigstellung: 2006
Drehformat: HDV
Drehort: Innsbruck, Österreich
Buch & Regie: Felix von Poser
Kamera: Tobias Uwe Kuhn
Musik: David Reichelt
Schnitt: Felix von Poser
Martin Strele
Luis Schlierenzauer
Günter Lieder
u.a.